New patented tape system - Uniting of opposites
Gegensätze verbinden: Neues patentiertes Klebeband-System

Gegensätze verbinden: Neues patentiertes Klebeband-System

Mit unserem neuen Klebeband-System ist es uns gelungen, eine Lösung zu entwickeln, welche die gegensätzlichen Anforderungen an ein Klischeeklebeband miteinander verbindet und Flexodruckern hilft, auf die gegebenen Marktveränderungen zu reagieren.



Die Flexodruck-Industrie steht unter enormen Herausforderungen. Immer kürzere Druckjobs, steigende Kosten und höhere Qualitätsanforderungen verlangen mehr Standardisierung der Produktionsabläufe. Dies ist aber nur möglich, wenn alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind und zuverlässig gleichbleibende Qualität bieten. Mit einem neuen patentierten Klebeband-System bieten wir eine zuverlässige und effiziente Lösung an.

Was bedeutet „intelligentes“ Klebeband-System?
Die Herausforderung bei der Entwicklung eines Klebebandes für die Klischeemontage liegt in den gegensätzlichen Anforderungen der einzelnen Prozessschritte im Flexodruck.

Montageprozess
In diesem Bereich liegt hohes Potenzial zur Optimierung des Produktionsablaufes – und zwar bei der Auswahl des richtigen Klebebandes. Insbesondere während der Klischeemontage beim Korrigieren der Plattenposition für einen optimalen Passer können intelligente Klebeband-Systeme helfen, Zeit zu sparen, wenn sie eine möglichst geringe Anfassklebrigkeit (Tack) bieten. Hierdurch lässt sich die Position des Klischees leicht und schnell nachjustieren. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass die Anfassklebrigkeit nichts mit der eigentlichen Klebkraft zu tun hat. Nehmen Sie einmal Honig zwischen Daumen und Zeigefinger: Er besitzt spürbar einen sehr hohen Tack; es fühlt sich sehr klebrig an. Aber würden Sie Honig eine zuverlässige Verbindung zwischen zwei Gegenständen zutrauen? Schließlich können Sie Ihre Finger leicht wieder auseinanderziehen. Genau, mit Honig lassen sich keine sicheren Verbindungen herstellen, denn Honig hat nur eine sehr geringe Klebkraft.

  • Anforderung: geringer Tack
Mehr lesen
Honey has high tack but low bond strength
Honig hat eine starke Klebrigkeit, aber eine geringe Klebkraft.

Druckprozess
Im Druckprozess muss das Klebeband indes eine starke Klebkraft bieten, damit ein Aufstellen der Klischeekanten vermieden wird. Ansonsten würden unerwünschte Fehler im Druckbild sichtbar werden. Im schlimmsten Fall kann sich die Druckplatte komplett lösen und einen Maschinenschaden verursachen. Zudem besteht beim Reinigen ein Kontakt zu Lösemitteln, auf die das Klebeband nicht reagieren darf, da es sonst ebenfalls zu einem Aufstellen der Klischeekanten kommen kann.

  • Anforderung: starke Klebkraft und Lösemittelresistenz

Demontageprozess des Klischees
Nach dem Druckprozess soll sich das Klischee wieder leicht vom Klebeband ablösen. Dabei darf das Klischee nicht einreißen und es dürfen keine Rückstände auf dem Klischee zurückbleiben.

  • Anforderung: leichte Klischeedemontage ohne Klebmasserückstände

Demontageprozess des Klebebandes
Die Demontage des Klebebandes vom Sleeve soll ebenfalls leicht sein; es dürfen keine Rückstände auf dem Sleeve zurückbleiben, um den Reinigungsaufwand und den Vorbereitungszeitraum für den nächsten Druckjob so kurz wie möglich zu gestalten.

  • Anforderung: leichte Klebeband-Demontage ohne Klebmasserückstände

Wie lassen sich nun diese sehr gegensätzlichen Anforderungen miteinander verbinden?
Wir bieten mit einem neuen patentierten Klebeband-System, basierend auf der tesa SNAP-ON Technologie, eine Lösung, die diese gegensätzlichen Anforderungen miteinander verknüpft:

  • Einfaches Repositionieren des Klischees
  • Sichere Klischeeverklebung
  • Leichte Klischeedemontage
  • Leichte Klebeband-Demontage

Wie funktioniert das Massesystem?
Die neue patentierte Klebmasse auf Acrylatbasis lässt sich anhand des SNAP-ON Modells für jeden Prozessschritt darstellen. Im Montageprozess liegt das Klischee nur leicht auf der Klebmasse auf. Durch einen geringen Tack kann das optimale Druckregister schnell und einfach gefunden werden. Während des Anrollens des Klischees, hierfür empfehlen wir eine Andruckrolle, „schnappt“ das Klischee in die Klebmasse ein. Dadurch wird eine starke Klebkraft erreicht. Diese führt dann im Druckprozess zu einer sicheren Klischeeverklebung und verhindert das Aufstellen der Klischeekanten. Folge: Maschinenstillstände können vermieden werden und die Produktivität wird gesteigert. Bei der Demontage löst sich das Klischee wieder rückstandsfrei vom Klebeband. Je schneller man dabei das Klischee abzieht, desto leichter löst es sich vom Klebeband ab. Das „Herausschnappen“ ist quasi hörbar.

Mehr lesen
Fast plate mounting with tesa Softprint®
Secure plate edges during the print run with tesa Softprint®
SNAP-ON adhesive features smooth plate and tape demounting
Problemloser Montageprozess mit tesa Softprint®
Sichere Klischeekanten während des Druckprozesses mit tesa Softprint®
Leichte Demontage von Klischee und Klebeband mit tesa Softprint®

tesa Softprint® Snap-On Adhesive

Zusammenfassung
Gegensätze verbinden: Mit unserem neuen Klebeband-System, das sich auf den neuen Produkten des tesa Softprint® Sortiments befindet, ist es uns gelungen, eine Lösung zu entwickeln, welche die gegensätzlichen Anforderungen an ein Klischeeklebeband miteinander verbindet und Flexodruckern hilft, auf die gegebenen Marktveränderungen zu reagieren. Neben diesem neuen Klebeband-System bietet die neue tesa Softprint® Produktfamilie die gewohnte hohe Druckqualität aufgrund der von uns für den Flexodruck speziell abgestimmten Schäume.

www.tesa.de/industrie/druck-papier

Von Jürgen Dostal und Steffen Ebenau, International Product Managers für Print and Web Processing bei der tesa SE.

Mehr lesen